Herzlich willkommen!

Gerne stelle ich Ihnen meine Gesundheitspraxis näher vor: Die Cranio-Sacral Therapie und die manuelle Therapie nach SICO sind Disziplinen der Komplementärmedizin und verstehen sich als Ergänzung zur Schulmedizin. Sie verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz: Der Mensch wird als Einheit betrachtet und behandelt. Die Therapie wird an die Bedürfnisse eines jeden Einzelnen angepasst. Ich behandle Säuglinge, Kleinkinder, Jugendliche, Erwachsene, Sportler, Schwangere und ältere Menschen.

Behandlung

In der ersten Behandlung wird eine ausführliche Anamnese und Untersuchung durchgeführt und die weitere Vorgehensweise besprochen. Während der Sitzung liegt der Erwachsene in bequemer Kleidung auf einer Behandlungsliege. Bei der Behandlung von Babys und Kleinkindern behandle ich das Kind je nach Situation auf der Liege, in den Armen der Eltern oder am Boden beim Spielen. In der Regel findet bei Babys und Kindern eine Sitzung pro Woche statt und bei Erwachsenen ca. alle 2-3 Wochen.

Eine Behandlung dauert in der Regel ungefähr eine Stunde. Bei Kindern und älteren Menschen kann sie kürzer sein. Die Anzahl und Häufigkeit der Behandlung orientiert sich am Heilungsprozess.

Für mehr Informationen klicken Sie bitte auf die nachstehenden Überschriften.

Cranio-Sacral Therapie

Die Cranio-Sacral-Therapie beruht unter anderem auf der Annahme, dass sich die rhythmischen Pulsationen der Gehirn-Rückenmarksflüssigkeit auf die äußeren Gewebe und Knochen übertragen und somit ertasten lassen. Die Einzelknochen der Schädelkalotte werden auch bei Erwachsenen als gegeneinander beweglich angesehen.

Bei einer typischen Cranio-Sacral-Therapie-Sitzung liegen die Klienten in der Regel bekleidet in Rückenlage auf einer Behandlungsliege. Sie dauert im Schnitt etwa eine Stunde. Der Therapeut arbeitet mit seinen Handflächen oder Fingern vorwiegend mit minimalen Zug- oder Druckkräften. Er arbeitet dabei entweder in die von ihm als physiologisch sinnvoll empfundene Richtung oder er folgt der von ihm erfühlten Gewebespannung, um sie zu reduzieren. Ein wesentlicher Aspekt liegt dabei auf dem Ertasten und Verändern des craniosacralen Rhythmus.

Manuelle Therapie nach SICO*

Der menschliche Körper stellt eine funktionelle Einheit von äusserster Komplexität dar. Verschiedene Körpersysteme und deren Elemente ermöglichen durch ihr vernetztes und ständiges Zusammenspiel die Funktionen, die wir zum Leben brauchen. Bei Gesundheit funktionieren diese Systeme harmonisch unter- und miteinander, woraus ein Gefühl von Wohlbefinden entsteht.
Wenn ein System oder ein Organ nicht optimal funktioniert, entstehen Funktionsstörung (Dysfunktionen) und andere Bereiche im Körper kompensieren diese. Wenn diese Kompensationsmechanismen zu gross werden, kann der Körper nicht mehr ideal funktionieren. Beschwerden wie Unwohlsein, Schmerzen oder Krankheiten entstehen.

Die Aufgabe der Therapeutin besteht darin, mittels Untersuchungen und Tests die Ursachen der Beschwerden und Dysfunktionen zu eruieren. Anhand dieser Informationen setzt die Therapeutin gezielte, sanfte, manuelle Techniken ein, um dem Körper den Impuls zu geben, seine eigenen Regenerationsfähigkeiten zu aktivieren und die Balance der verschiedenen Systeme wieder zu erlangen.

*Swiss International College of Osteopathy, Weggis

Klassische Massage

In Situationen, in der die Muskulatur besondere Zuwendung benötigt, biete ich als Ergänzung zu meinen Behandlungsmethoden auch klassische Massage an. Bei der klassischen Massage werden unterschiedliche Handgriffe angewendet, um verschiedene Wirkungen in der Muskulatur zu erzielen: Zu viel oder zu wenig Spannung ausgleichen, Durchblutung fördern, Symmetrie herstellen.

Ausbildung und Berufserfahrung

Jahr Ausbildung
2009-2014 Swiss International College of Osteopathy SICO Weggis
2003-2007 Schule für Physiotherapie Luzern
1998–2002 Diplommittelschule Thun/Bern
  Berufserfahrung
Seit 2012 Eigene Praxis in Ringgenberg
Seit 2014 Praxis Körperstimmwerk in Faulensee
2012–2014 Praxis Jossen in Brig
2010-2012 Praxis Rompen in Stansstad
2007-2010 Luzerner Kantonsspital in Luzern
2007 tellvertretung in Physiotherapiepraxis Marco Groenendeijk in Wolhusen
  Fortbildung
2018 Advanced intraossäre Läsionen und Traumatologie - SchockConcept Kurs 1, Edward Mutinga (CH), in Hertenstein
2017 Genussvoller Lebensstart für Babies und Kinder und biodynamische Arbeit mit dem CVS, Sandra Gubler, (CH), in Zürich
  Das autonome Nervensystem und innere Werte, Dorothee van de Poll (CH), in Kienthal
  Kindernotfallkurs, Gerhard Moser (CH), in Heimberg
  Pädiatrie und das viscerale System, Pascale-Julie Robinson (CA), in Rohrdorf
2015 Efficient treatment for the lungs, Marielle Beaulieu (CA), in Hertenstein
  17 Tage Assistenzzeit bei Kinderosteopathin Pascale-Julie Robinson (CA), in Montréal, CA
  Intelligence of the tide and the long fascial relationship, R. Paul Lee (USA), in Montréal, CA
  Endokraniale Spasmen traumatischen Ursprungs, Genevieve Forget (CA), in Rohrdorf DE
2014 Plagiocephalus, Torticollis und cranio-faciale Asymmetrien, Sylvie Lessard (CA), in Hertenstein

Über meine Philosophie

Jeder von uns ist einzigartig und so sind auch Ursachen für Beschwerden und Krankheiten unterschiedlich. Für mich als Therapeutin ist es das Ziel, neben den wichtigen Aspekten der Beschwerden und Dysfunktionen die Einzigartigkeit jedes Einzelnen zu berücksichtigen und in die Behandlung einfliessen zu lassen.

Dies ermöglicht eine individuell angepasste Therapie in Richtung Genesung und Gesundheit.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Hier geben wir Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen.
Bitte klicken Sie auf die Fragen, um die Antworten lesen zu können.

Wann ist eine Behandlung empfehlenswert?

Die Therapie kann bei fast allen Funktionsstörungen oder vorsorgend zur Stärkung der Gesundheit angewandt werden:

  • Bewegungsapparat: Akute und chronische Schmerzen von Gelenken, Muskeln und Sehnen; Bewegungseinschränkungen, Bandscheibenvorfall, Schleudertrauma, Carpaltunnelsyndrom
  • HNO-, Kiefer- und Atemprobleme: Nebenhöhlenentzündungen, Tinnitus, Kiefergelenkprobleme, Asthma, chronische Bronchitis
  • Verdauungsbeschwerden: Reflux, Magenbrennen, Blähungen, Übelkeit, Verstopfungen
  • Blut- Kreislaufstörungen: Ödeme, Zirkulationsstörungen
  • Urogenitalsystem: Während und nach Schwangerschaften, Zyklusprobleme, Blasenbeschwerden
  • Nervensystem: Neuralgien, Migräne, Nervosität, Stress, Erschöpfung, Schlaflosigkeit
  • Kinder und Säuglinge: Nach schwerer Geburt, Schiefhals, Koliken, Hyperaktivität, Konzentrationsstörungen, Zahnkorrekturen
  • SportlerInnen: Zur Prävention von Sportverletzungen, als Vorbereitung und zur Regeneration von Wettkämpfen

 

Was beinhaltet eine Behandlung?

Zu Beginn einer Behandlung stelle ich Ihnen einige Fragen zu Ihren Beschwerden und zum allgemeinen Gesundheitszustand. Falls Sie über Röntgenbilder, MRI oder dergleichen verfügen, dürfen Sie diese gerne mitbringen, da sie eine Hilfe sind, um die Behandlung zu bestimmen. Anschließend führe ich eine körperliche Untersuchung durch. Anhand der Befunde werde ich das Vorgehen bei der Behandlung festgelegt.

Falls notwendig werde ich Ihnen bei gewissen Befunden empfehlen, einen Arzt zu konsultieren.

Was kostet eine Behandlung?

Eine Behandlung dauert ungefähr eine Stunde (CHF 130.-), bei Säuglingen oft etwas weniger lang. Die Behandlungskosten richten sich nach der Dauer der Behandlung.

Wie erfolgt die Bezahlung?

Den Betrag bezahlen Sie in bar und erhalten einen Rückforderungsbeleg, welchen Sie Ihrer Zusatzversicherung einsenden können, damit Sie von der Versicherung den vereinbarten Anteil rückvergütet bekommen.

Werden die Behandlungskosten von der Krankenkasse vergütet?

Ich bin von der EMR und ASCA anerkannt und somit wird ein Teil meiner komplementärtherapeutischen Leistung von den meisten Krankenkassen über die Zusatzversicherung rückvergütet. Bitte erkundigen Sie sich vor dem Behandlungsbeginn bei Ihrer Krankenkasse.

Sprechstunden

Termine nach Vereinbarung

Gesundheitspraxis Jeannette Werren

Gartenstraße 17
3852 Ringgenberg

Telefon: 078 807 62 29

Anfahrt

Am unteren Ende der Website finden Sie eine Google-Karte. Zusätzlich beschreibe ich Ihnen hier die Anfahrt, weil einige Navigationsgeräte nicht die optimale Route wählen.

Mit dem Bus
Sie erreichen uns mit der Buslinie 102. Dazu an der Haltestelle Ringgenberg Post aussteigen und eine kurze Distanz Richtung Interlaken gehen. Dann rechts die Kreuzgasse hoch, das schmale Gartenwegli hinauf bis zur Querstrasse (Gartenstrasse), rechts gehen bis Ende Gartenstrasse (Nr. 17), links befindet sich ein Kiesparkplatz und eine Treppe, die zur Praxis führt.

Hier finden Sie den Fahrplan der Linie 102.

Mit dem Auto
Von der Hauptstrasse in die Hagenstrasse einbiegen (siehe Karte), der Hagenstrasse folgen, erste Abbiegung rechts in die Kappelistrasse, bergab fahren und die zweite Querstrasse mit Anschrift Gartenstrasse nehmen, bis Ende Gartenstrasse (Nr. 17) fahren, wo sich links ein Kiesparkplatz befindet, wo geparkt werden kann. Links führt die Treppe hoch zur Praxis.